Startseite/Produkte/BCS® Suite/BCS Pufferspeichermanagement

BCS Pufferspeichermanagement

Das BCS Pufferspeichermanagement mit Forecastfunktion für die Netzlast stellt eine optimale Be- und Entladung der Wärmespeicher sicher. Netzspitzen werden durch gezieltes Entladen abgedämpft und zu Schwachlastzeiten wird der Pufferspeicher geladen.

Wichtig bei der Pufferspeicherbewirtschaftung ist das Ausnützen des gesamten Pufferspeichervolumens.

Möglich wird dies durch die Modellierung eines Forecasts des Fernwärmenetzes. Unter Berücksichtigung des zur Verfügung stehenden Puffervolumens wird die benötigte Leistung auf die aktiven Wärmeerzeuger aufgeteilt. Priorisierte Erzeuger werden dabei entsprechend stärker angefordert, Gluterhaltungszeiten und der Einsatz von Spitzenlastkesseln soweit möglich vermieden.

Technische Vorteile Wirtschaftliche Vorteile Umweltbezogene Vorteile
  • Stabilisierung der Gebläsefahrweise
  • Schonung Biomassekessel
  • Stabilisierung der Kesselfahrweise
  • Optimaler Gesamtwirkungsgrad durch Reduktion der Lastwechsel
  • Reduktion der Gluterhaltungszeit
  • Individuelle Vorgabe der Beladungstemperatur und Beladungsgrenzen
  • Intuitive Bedienung
  • Reduktion des Eigenstromverbrauchs (Stromkosten)
  • Reduktion von Störungen und notwendigen Handeingriffe (Personalkosten)
  • Reduktion Brennstoffeinsatz (Brennstoffkosten)
  • Reduktion der Einsatzzeiten des Spitzenlastkessels (Brennstoffkosten)
  • Maximale Stromausbeute durch gezielte Vermeidung von Pufferüberladung
  • Konstante Einhaltung der Emissionsgrenzwerte
  • Reduktion der Emissionen (CO, …)
  • Gesteigerte Energieeffizienz
  • Reduktion des Bedarfs an fossilen Brennstoffen (Spitzenlastkessel – Öl/Gas)
  • Reduktion Gluterhaltungszeit